Heilpraktikerin Ulrike Hilpert Hamburg Harvestehude

Sprechstunden nach Vereinbarung: Mo.-Fr.

Tel.: 040 - 41354411

 info@ulrike-hilpert.de

Ulrike Hilpert   Heilpraktikerin

Praxen:

Hansastr. 14   20149 Hamburg Harvestehude

 

Groten Hoff 6   22359 Hamburg-Volksdorf

linie

Vitamin B6 und Zink Mangel

Typische Beschwerden, die durch ausgeprägten Vitamin B6- und Zinkmangel verursacht werden:

Infolge einer verminderten Eiweißsyntheseleistung finden sich häufig Unverträglichkeitsreaktionen gegen eiweißhaltige Nahrungsmittel, insbesondere    

Milch, Milchprodukte, Fleisch und Fisch. Instinktiv essen Pyrroliker davon weniger, oder es wird gar darauf verzichtet.

Als Folge der Eiweißverwertungsstörung ist das Immunsystem nicht optimal entwickelt. Antikörper, die ja ebenfalls Eiweiße darstellen, funktionieren nicht optimal, so dass die Neigung zu alters untypischen Infekten besteht. Kleinkinder haben häufig Mittelohrentzündung und chronische Infekte der oberen Atemwege, Lungenentzündungen, eitrige Hautentzündungen. Erwachsene haben ein höheres Risiko zu Virus- und Pilzinfektionen.

Das allergieauslösende Hormon Histamin kann bei B6-Mangel nicht optimal abgebaut werden. Die Folgen sind dann Schein-Allergien auf Pollen, auf Möbel oder auf Nahrungsbestandteile. Die Medizin interessiert sich bis heute kaum für die Ursache, warum ein Mensch eine Allergie ausbildet, sondern begnügt sich mit einer chronischen Tablettenbehandlung, Vermeidungsstrategie, die im Alltagsleben kaum einzuhalten ist, oder durch Immunsuppressionsbehandlung mit Kortison.

Bedeutsam für das Leben eines Pyrrolikers ist: Die Nervenbotenstoffbildung im Gehirn und im peripheren Nervengewebe ist eingeschränkt. Die Neubildung, aber auch der Abbau bestimmter Nervenbotenstoffe läuft Vitamin B6-abhängig ab. Am empfindlichsten reagiert das Überträgerhormon Serotonin, das im Gehirn gebildet wird. Bei Serotonin-Mangel treten Konzentrations- und Denkstörungen auf. Die visuelle und akustische Kognition ist eingeschränkt. Die Personen haben eine lange Leitung gegenüber Gehörtem. Die Gedächtnisleitung ist nicht so schnell wie bei anderen Personen. Dies betrifft speziell abstrakte Begriffe. Im Kindesalter zeigen sich diese Schwierigkeiten in einer Legasthenie.

Im späteren Leben, besonders ab der Pubertät, treten als Folge des Serotoninmangels Kopfschmerzen und Migräne auf. Da die Pilleneinnahme bei jungen Mädchen und jungen Frauen zusätzlich Vitamin B6 verdrängt, reagieren Pyrroliker besonders drastisch mit Kopfschmerzen, Müdigkeit und Depressionen auf die Einnahme dieses Verhütungsmittels.

Da Serotonin auch die Darmtätigkeit reguliert, treten häufig Darmbeschwerden in Form von Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen, Blähungen und Neigung zu Durchfällen und Verstopfung auf. Untersuchungen bleiben in der Regel ohne krankhaften Befund. Der Arzt spricht von Reizdarm.

Bei Serotoninmangel sind häufig auch verstärkt Gelenkbeschwerden die Folge. Diese springen in zirka sechs- bis achtwöchigen Abständen von Gelenk zu Gelenk, führen zum Rheumatologen oder Orthopäden, die natürlich keine Ursachen finden. Bei Serotoninmangel ist der Blutdruck niedrig. Lebenslang wird über kalte Füße geklagt. Schwitzen bei großer Hitze ist ebenfalls eingeschränkt.

Bei späteren Serotonindefiziten können psychiatrischen Auffälligkeiten auftreten. Zirka 50 Prozent der Pyrroliker landen im Laufe ihres Lebens, früher oder später, in psychiatrischer Behandlung, obwohl das Vitamin B6-Defizit mit psychiatrischen Erkrankungen nichts zu tun hat.

Heilpraktikerin Ulrike Hilpert, Hamburg Tinnitus Hamburg

[HP Ulrike Hilpert] [Krankheiten] [Therapien] [Basenwickel] [BurnOut] [Cellsymbiosis Therapie] [Colon Hydro] [Clinic Master®] [Benaudira/LRS] [Mikroimmun Therapie] [Mikronährstoffe] [MSP-Bluttest] [ProImmun M] [Restylane©] [Sauerstoff Therapie] [Tinnitus] [Vitamin D Mangel] [Vitamin B6 Mangel] [Schmerztherapie] [Toxinausleitung] [Seminare/Vorträge] [Kontakt] [Zur Person] [Links] [Impressum]